Rezensionen auf Amazon (Auswahl)


Barfuss im Schnee

 

"Mit "Barfuss im Schnee" ist Corina Lendfers eine unglaublich packende und emotionale Geschichte gelungen, welche mich total überzeugen konnte...
Der Schreibstil ist sehr flüssig geschrieben und die Geschichte wird aus der Sicht von Tina erzählt. Tina sowie Riccardo wie auch alle anderen Nebencharaktere konnten mich als Protagonisten überzeugen. Sie sind beide sehr unterschiedliche Persönlichkeiten und doch müssen sie in ihrer Situation miteinander harmonieren.
Das Buch enthält viele Emotionen wie aber auch spannende Momente, die man als Leser durchlebt. Auch das Coverbild passt wundervoll zu der Geschichte um Tina...."

 

"Die verschiedenen Charaktere sorgen für Spannung und die Natur kommt immer wieder dazwischen und berührt die Seelen. Insbesondere die Familienwerte bringen einem zum Nachdenken und stellenweise wird das Buch sehr emotional.
In der kleinen Berghütte werden Gefühle neu geboren und andere unter Schnee begraben..."


Das stille Lied des Sturms

 

"Eine Story, die sich niemand auf hoher See wünscht. Der Skipper als Beichtvater, als Psychiater, als Frau. Wohl niemand würde eine solche Überführung unter diesen Voraussetzungen durchführen, oder ist da auch ein wahrer Kern darin? Spannend, furchteinflössend und nachdenklich machend." 

 

"Ein Lesevergnügen der besonderen Art. Die Autorin versteht es vorzüglich, ihre Leidenschaft fürs Segeln und für die Unabhängigkeit zu vermitteln. So schaukelt man von Sehnsucht zu Respekt und Staunen über all die Geschichten, die das Meer erzählt. Dieses Buch hat mich in eine ganz neue Welt geführt. Es zeigt auf, zu was die Menschen fähig sind, wenn all ihre Sicherheiten mit dem Wind davon getragen werden und nichts mehr zählt ausser Zusammenhalt und Teamarbeit. Ein rundum gelungenes Buch!"

 

"Interessante und ganz unterschiedliche Charaktere werden sehr einfühlsam und bildlich beschrieben. Dadurch ist man so dicht an den Protagonisten, dass man regelrecht mitfühlt. In Sachen Freizügigkeit, Großmut, Menschlichkeit, Nachsicht, Offenheit und Verständnis kann man eine Menge mitnehmen ... Leider ist man schnell am Ende des Buches angekommen, weil es so spannend ist, dass man nicht aufhören kann zu lesen. Ich würde mir eine Fortsetzung wünschen, um zu erfahren wie es mit den lieben Leuten weitergeht!?!"

 

"Eine sehr spannende Geschichte nicht nur für Segler. Ein Abenteuer bringt die verschiedenen Charaktere zusammen. Angst und Mut, Trauer und Glück, Hass und Liebe. Aber eins haben sie alle gemeinsam, den Wunsch nach Freiheit. Dafür kämpfen sie bis die Hoffnung den Sonnenschein trifft. Die Autorin hat ein unendliches Talent zu beschreiben. Ihre lange Segelerfahrung kann man auch nicht überlesen. Ein empfehlenswertes Buch welches dich immer wieder zu der nächsten Seite treibt."


Vierzig Fuss für vierzehn Füsse

 

"Genau die richtige Lektüre für meinen gegenwärtigen Kurzurlaub. Kurzweilig und entspannend lässt es mich eintauchen in deren Welt. Es braucht eine gehörige Portion Mut alles aufzugeben, um Fünfköpfig auf einem Segelschiff seinen Traum zu leben. Diese Familie macht es vor. Toll! Für alle, die es interessiert wie man Träume und Wünsche mutig in die Tat umgesetzt! Beschreibt unbeschönigt Höhen und Tiefen des Alltags mit ihren Herausforderungen einer Grossfamilie. Die Geschichte geht weiter, die Kinder werden grösser, der Traum ist gelebt. Fortsetzung folgt?"

 

"Dieses Buch macht gute Laune. Wer nur Extreme sucht, wem kaum noch etwas reicht, um sich selbst zu spüren, der wird von diesem Buch vielleicht enttäuscht sein. Das Leben des Schweizer Paares mit seinen fünf Kindern auf einem alten Segelschiff ist zwar jedenfalls ungewöhnlich. Die Schilderungen der Autorin befriedigen aber keine Sensationslust. Sie sind trotzdem eine Wohltat. Humorvoll, ehrlich und originell erzählt die Autorin von den ersten beiden Jahren als Familie "unterwegs", auf einem Trockendock am Schiff arbeitend in Portugal, dann auf dem Wasser via Madeira auf die Kanaren. Den Lesern wird immer wieder auch ein Blick aufs Kleine erlaubt, auf Alltägliches, Schönes, aber auch Anstrengendes. Die sehr angenehm zu lesende Sprache trägt dazu bei, dass man das Buch mit Freude in einem Zug durchlesen mag. Es lohnt sich sehr, dieses Buch!"

 

"Wer große Segelabenteuer lesen möchte, ist vielleicht falsch beraten, wer jedoch wissen möchte, wie sich das Leben mit 5 Kindern und Hund auf 13m Schiff gestaltet, wird nicht enttäuscht. Sehr ehrlich und offen, und immer mit einem feinen Sinn für Humor beschreibt die Autorin ihr Familienleben auf der Stahlyacht. Rückschläge werden weder beschönigt noch ausgelassen, und umso mehr freut man sich, von Erfolgen und Errungenschaften der mutigen Familie zu lesen. Die Kapitel sind nicht chronologisch angeordnet, was aber die Spannung erhöht und die Lektüre äusserst kurzweilig hält. Absolute Kaufempfehlung für alle, die Geschichten lesen möchte, wie das Leben sie schreibt. Persönlich hoffe ich auf eine Fortsetzung, um zu erfahren, wohin der Wind die Familie weiter treibt, und welchen Herausforderungen sie sich auf ihrer weiteren Reise stellen muss."

 

"Dieses Buch sticht aus den üblichen Büchern der Fahrtenseglergemeinde hervor. Es handelt von einer mutigen Familie, die sich entschlossen hat, das sichere Leben in der Schweiz gegen ein unbestimmtes Abenteuer zu tauschen. Der Kauf eines 40 Jahre alten Stahlschiffs entpuppt sich als "Überraschungskiste" und stellt der siebenköpfigen Familie vielfältigste Aufgaben.
Fahrtensegeln in diesem Werk mal anders beleuchtet, bedeutet "Fahrtenleben". In einer schonungslos offenen Art schreibt Corina Lenfers von Ihren Erfahrungen, von den schönen und auch anstrengenden Momenten. Stets im Zwiespalt zwischen dem Wunsch intensive Lebenszeit mit den Kindern zu verbringen und zugleich umfangreiche Sanierungsarbeiten an dem Stahlkoloss verrichten zu müssen.
Viele Gleichgesinnte sehnen sich nach einer Auszeit und sehen die seglerischen Kenntnisse als Haupthürde für eine Auszeit. Dieses Buch verändert den Fokus und zeigt, dass erfolgreiches Fahrtensegeln bunter ist als angenommen. Vor allem Familien bietet es neue Perspektiven zum Thema Schule an Bord – Ausgang offen."