News


Sie ist da! Für immer ICH selbst, die Sammlung mutiger und inspirierender Lebensgeschichten von Frauen! Worum es geht, erfahren Sie im Reiter "Bücher".

 

Was ist die Geschichte hinter den Geschichten? In einer Frauengruppe auf facebook (eigentlich mag ich keine sozialen Medien, sie sind Zeitfresser...) bin ich in einer Vorstellungsrunde auf spannende Lebensgeschichten gestoßen und wusste: Die muss ich sammeln und veröffentlichen. Ich habe eine Projektgruppe gegründet, und innerhalb von zwei Monaten sind fünfzehn spannende, faszinierende, schockierende und berührende Geschichten zusammengekommen. Die Frauen haben sie mir via e-mail, Messenger oder Sprachnachrichten auf What'sApp zukommen lassen. Ich habe sie lektoriert, korrigiert, nachgefragt und eng mit den Frauen zusammengearbeitet. Jede Frau hat ein Gut-Zum-Druck erhalten und abgesegnet. Auch das Cover ist aus der Gruppe entstanden, durch eine Autorin, die eigentlich gar nicht schreiben, sondern lieber nur illustrieren wollte.

 

Für mich als Autorin war es das erste Mal, dass ich so eng mit anderen zusammengearbeitet habe. Und es war eine große Bereicherung! Schreiben ist eine üblicherweise eher einsame Angelegenheit, so habe ich den regen Austausch, das Diskutieren und Sinnieren sehr genossen.

 

Ich freue mich nun sehr, Ihnen dieses wundervolle Buch präsentieren zu dürfen! Lassen Sie sich davon berühren!


Vorschau

Auf Frühling 2019 schwebt mir ein besonderes Leckerchen vor: ein philosophischer Wohlfühlroman, der sich mit den ganz großen Fragen unseres Lebens auseinandersetzt :-)

 

Jean, brotloser Schriftsteller, Single, introvertiert, wohnt in Bertas Jugendstilvilla. Zwanzig Jahre lang. Dabei ist er mit ihr weder verwandt noch liiert noch hat er ein unziemliches Verhältnis mit ihr. Auf rätselhafte Weise ist sein Leben mit der exzentrischen Frau verbunden, die ebenso leidenschaftlich wie erfolglos der Malerei verfallen ist. Er weiß bloß nicht mehr, wie.

Bis er eines Tages aufsteht und Bertas Haus verläßt. Und eine Wahrheit erkennt, von der er lieber nichts gewusst hätte.